Neues Jahr, neue Chance! Auf in die Gehaltsverhandlung

Das Jahr lief gut! Zeit, dass der Einsatz gewürdigt wird. Aber über Gehalt oder die eigene politische Meinung spricht man in Deutschland ja nicht so gerne, weshalb z.B. Gehaltsverhandlung häufig schnell beendet sind. Nicht selten zum eigenen Verdruss. Wenn Sie sich für das kommende Jahr gut positionieren möchtest, sollten Sie genau wissen, wie man verhandelt. Heute gebe ich Ihnen drei Tipps, wie Sie das geschickt anstellen.

Vorbereitung ist alles

Sicher, Sie verdienen eine Gehaltserhöhung! Aber können Sie auch genau darstellen, weshalb? Ziehen Sie selbst Bilanz und lassen Ihre Arbeit seit der letzten Verhandlung Revue passieren. Erstellen Sie eine Liste all Ihrer Leistungen. Haben Sie neue Kunden gewonnen, die gesteckten Ziele erreicht? Den Umsatz signifikant steigern können? Ein oder mehrere Projekte erfolgreich abgeschlossen? Schreiben Sie sich alles genau auf und schauen dann nach vorne: Was nehmen Sie sich für die kommenden Monate vor? Und wie wird Ihr Chef davon profitieren? Je bewusster Sie sich über die eigene Leistung und Ihre Pläne sind, desto selbstbewusster können Sie im Gespräch auftreten und sich voll und ganz auf Ihren Wunsch fokussieren: mehr Geld!

Vertrauen ist gut…

Was ist für uns ein gutes Gespräch? Eines, in dem wir ernst genommen werden und das Gefühl haben, dass man uns wirklich versteht. Unserem Gegenüber geht es genauso. Hören Sie also genau zu, was Ihr Gegenüber zu sagen hat. Begegnen Sie ihm oder ihr auf Augenhöhe, nicken Sie, haken Sie nach. In meinen Trainings vermittle ich Ihnen, wie Sie eine empathische Kommunikation aufbauen. Das bedeutet nicht, dass Sie ab sofort das Wochenende bei einem Feierabendbier mit Ihrem Chef einläuten sollen. Eine vertrauensvolle Basis kann Verhandlungen allerdings so beeinflussen, dass Sie am Ende zufrieden das Gespräch verlassen.

Beobachten Sie

Mikroexpressionen, besonders schnelle und feine Bewegungen im Gesicht, verraten oft mehr, als Ihr Gegenüber zugeben mag. Grund genug genau auf sie zu achten. Wir Menschen verfügen über sieben universelle Emotionen, die unsere wahren Gefühle oft schon offenbaren, bevor wir uns ihrer überhaupt bewusst werden. Die Teilnehmer meiner Trainings sind oft überrascht, wie sich mit ein wenig Übung Freude, Ärger, Traurigkeit, Überraschung, Ekel, Angst oder Verachtung erahnen lassen, bevor der Gesprächspartner sagt, was er denkt – falls er das überhaupt tut. Wenn Sie wissen, welches Gefühl sich wie ausdrückt, können Sie in diesen Momenten charmant spiegeln, was Sie sehen. “Sie scheinen überrascht. Möchten Sie, dass ich auf diesen Punkt noch einmal näher eingehe?”

Natürlich gibt es noch sehr viel mehr Variablen, die eine erfolgreiche Verhandlung positiv beeinflussen können. In meinen Seminaren lernen Sie auf Basis des F.I.R.E. Business Negotiation System alles, was Sie über das Steuern von Verhandlungen und verschiedene Taktiken und Strategien wissen müssen. Melden Sie sich jetzt an!

Menschen zu verstehen ist die Währung des 21. Jahrhunderts.

Ihre Wiebke Marschner

Hier stehen kurze Keyfacts, die deine
Verhandlungart näher beschreiben.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Hier steht noch irgendeine Ergänzung.